10 Bewerbungstipps

 

 

1) Die Vorteile einer Online Bewerbung

Die Online-Bewerbung spart Kosten und Zeit, sollte jedoch nicht leichtfertig vorgenommen werden.

Die kompletten Bewerbungsunterlagen sollten einen Umfang von 8 MB nicht überschreiten.

Sie sollten Ihre Dokumente in einem der folgenden Formate versenden: pdf-, docx- oder doc- Datei.

 

2) Die Online-Bewerbung und die klassische Bewerbung per Post

Sind beide Bewerbungsformen vom potentiellen Arbeitgeber erwünscht, so sollten sie auch gleich strukturiert und vollständig verschickt werden.

Voneinander abweichende Bewerbungen wirken verwirrend und auf den Personaler unpersönlich. Schnell entsteht der Eindruck, dass sich der Bewerber nicht genügend Zeit für seine Bewerbung genommen hat.

 

3) Die wichtigsten Bestandteile Ihrer Bewerbung

  • Anschreiben

  • Lebenslauf (tabellarisch), vorzugsweise mit Lichtbild

  • Zeugnisse und Zertifikate

Die wichtigsten Bestandteile der Bewerbung sollten geordnet beim Adressaten eingehen und vollständig sein.

 

4) Mit dem richtigen Inhalt erfolgreich bewerben

  • Das Anschreiben sollte Auskunft darüber geben, auf welche Stellenausschreibung Sie sich bewerben und vermitteln, weshalb Sie sich für diese Position im Unternehmen interessieren.
  • Ihr Lebenslauf sollte modern gestaltet und lückenlos sein. Er beginnt mit der letzten Tätigkeit und ist rückläufig.

Einen guten Einblick bietet ein Lebenslauf, welcher stichpunktartig zu jeder Ihrer bisherigen Berufsstationen Auskunft über Ihre Position und inhaltliches Tätigkeitsgebiet gibt. Aufzuführen sind immer Sprach- und Softwarekenntnisse.

  • Im Anhang befinden sich die lückenlosen Zertifikate und Zeugnisse. Diese müssen ggf. als beglaubigte Kopien eingereicht werden.

 

5) Sinnvolle Beschriftung der Dateianhänge bei der Online-Bewerbung

Eine sinnvolle Beschriftung lautet zum Beispiel: Lebenslauf Max Mustermann, Zeugnisse Max Mustermann etc.

Vermeiden Sie irritierende Abkürzungen oder eine Nummerierung Ihrer Dateien.

 

6) Die Initiativbewerbung

Viele Unternehmen schätzen Initiativbewerbungen.

Diese können Sie jederzeit an ein Unternehmen versenden, auch wenn Sie aktuell keine passende Stellenausschreibung oder kein Jobangebot finden können.

Alternativ können Sie auch direkt im Unternehmen anrufen und sich über aktuelle, noch nicht ausgeschriebene, Jobangebote zu informieren.

 

7) Das Spiel mit dem Layout

Das Layout des Bewerbungsanschreibens sollte nicht weit von der Norm abweichen. Dezente Farbveränderungen, beispielsweise in der Farbe Dunkelblau satt Schwarz, wirken auflockernd und abwechslungsreich.

Auch kleine Änderungen im Format wirken interessant. So kann eine zweizeilige Betreffzeile beispielweise Aufsehen erregen.

 

8) Bewerbungsmappe gestalten

Nein, eine auffällig bemalte Bewerbungsmappe sollte es nicht sein. Manche Unternehmen bitten auch explizit darum keine Bewerbungsmappen zu verwenden.

Eine schöne Alternative bieten außergewöhnliche Klammern.

Benutzen Sie zum Beispiel eine Klammer in Übergröße oder in einer auffälligen Farbe!

 

9) Professionelles Bewerbungsfoto verwenden

Statten Sie Ihre Bewerbung mit einem professionellen Bewerbungsfoto aus, dass auf Ihre Bewerbung abgestimmt ist.

Besonders gut wirken dabei Schwarz-Weiß- Fotografien. Diese können keinen Farbgeschmack verfehlen und wirken besonders seriös. Ebenfalls werden so Unebenheiten der Haut kaschiert.

Ein toller Blickfang ist auch ein Ganzkörperfoto als Deckblatt von Ihnen!

 

10) Bewerbung mit Empfehlungsschreiben

Ein gutes Empfehlungsschreiben kann Gold wert sein. Bitten Sie Ihren letzten Arbeitgeber einfach darum!

Mit einem Empfehlungsschreiben heben Sie sich von der Masse der Bewerber, die häufig nur über einfache Arbeitszeugnisse verfügen, deutlich ab und hinterlassen einen positiven ersten Eindruck.