Zurück zur Startseite



 

Wärmeisolierer/in

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Damit Energieverluste so gering wie möglich bleiben, stellen Wärmeisolierer und Wärmeisoliererinnen Wärmedämmungen an Rohrleitungen, Armaturen, Messeinrichtungen, Schiebern, Ventilen, Heizungs- und Klimaanlagen sowie Anlagen der Versorgungstechnik her. Sie fertigen aus Blechen und anderen Werkstoffen Abdeckungen und Ummantelungen sowie Stütz- und Tragkonstruktionen, wählen geeignete Dämmstoffe aus und bringen diese in unterschiedlichen Techniken an. Sie bearbeiten Isolier- und Dämmstoffe sowie Bleche mit Handwerkszeugen und elektrischen Bearbeitungsmaschinen. Darüber hinaus übernehmen sie organisatorische Aufgaben, planen Arbeitsabläufe und sind für die Qualitätskontrolle der ausgeführten Arbeiten verantwortlich. Wärmeisolierer und Wärmeisoliererinnen arbeiten überwiegend an wechselnden Montageorten bzw. auf Baustellen.

Zugang

In der Regel wird für den Zugang zur Tätigkeit als Wärmeisolierer/in eine abgeschlossene Berufsausbildung als Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in gefordert.

Ferner ist für Beschäftigte mit anderen Berufsabschlüssen im Bereich Isoliertechnik, beispielsweise im Vorläuferberuf Isoliermonteur/in, oder Industrie-Isolierer/innen, der Zugang zur Tätigkeit möglich, im Einzelfall auch für Fachkräfte aus den Bereichen Ausbau und Blechverarbeitung mit entsprechender Berufserfahrung im Bereich Wärmeisolier-Arbeiten.

Berufserfahrung ist von Vorteil. Eine Einarbeitung am Arbeitsplatz kann für Berufsrückkehrer/innen, beispielsweise hinsichtlich des Einsatzes neuer Dämm- und Ausbaumaterialien bzw. -systeme, durchgeführt werden.


Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/innen stellen Sperrungen gegen Feuchtigkeit und Dämmungen gegen Wärme, Kälte, Schwingungen und Schall einschließlich Oberflächenschutz her. Sie führen Akustik-, Trockenbau- und Brandschutzarbeiten durch, um zum Beispiel brandgefährdete Bauteile durch die entsprechenden Dämmstoffe zu schützen.Ihre Aufgabe ist es auch, leichte Trennwände, Wand-, Decken- und Fassadenbekleidungen herzustellen sowie Abschirmungen gegen Strahlungen.

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/innen arbeiten in Isolierbaubetrieben, in Spezialbetrieben für Akustikbau und Schallschutz, in Trockenbau- und Stuckateurbetrieben oder in anderen Betrieben des Bauhauptgewerbes. Dort sind sie überwiegend auf Baustellen tätig.

Die Ausbildung im Überblick

Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG). Er ist dem Berufsfeld Bautechnik zugeordnet.

Der Monoberuf wird ohne Spezialisierung nach Fachrichtungen oder Schwerpunkten in Industrie und Handwerk angeboten.

Die Ausbildung kann auch in 2 Stufen erfolgen. Nach der 1. Stufe (2 Jahre) Ausbaufacharbeiter/in wird nach der 2. Stufe (1 Jahr) der Abschluss Wärme-, Kälte- und Schallschutzisolierer/in erworben.

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.



Quelle: BERUFEnet - Ein Angebot der Bundesanstalt für Arbeit
Stand: November 2002

 


Handwerkerberufe

Abbruch/Entsorgung
Alarmanlagen
Bautenschutz
Dachdecker
Dachklempner
Elektroinstallateur
Fenster/Türen
Fliesenleger
Garten/Landschaftsbau
Gas/Wasserinstallateur
Gebäudereiniger
Gerüstbau/Vermietung
Glaser
Holz- und Bautenschutz
Innenausbau/Raumausstatter
Klempner
Klima/Lüftungstechnik
Maler und Lackierer
Maurer/Betonbau
Montageschreiner
Parkettleger
Schädlingsbekämpfer
Schlosser
Schornsteinfeger
Solaranlagen
Spezialreiniger/Desinfektor
Steinmetz
Tiefbau/Straßenbau
Tischler
Vollwärmeschutz
Zimmerer


Impressum Wir über uns

Link-Tipps: www.tierheim.de, kinder.de, eltern-forum.kinder.de, urlaub.kinder.de,