Zurück zur Startseite



 

Glaser/in - Fenster- und Glasfassadenbau

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Glaser/innen der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbau stellen aus Flachglas Fenster, Türen, Schaufenster und Fassadenkonstruktionen her. Sie errichten Wintergärten und Glasvorbauten aller Art und verwenden je nach Zweck Wärme-, Schall- und andere Schutzgläser. Dabei schneiden sie das Glas in passende Segmente und fertigen die Rahmenteile, zum Beispiel aus Holz, Aluminium oder Kunststoff, häufig selbst an. In diese passen sie das Glas ein und montieren es. Auf der Baustelle werden die in der Werkstatt angefertigten Teile schließlich eingebaut. Sie übernehmen auch Reparaturen, bei Hagelschäden etwa und in der Restauration von denkmalgeschützten Häusern.

Glaser/innen der Fachrichtung Fenster- und Glasfassadenbausind in erster Linie im Glasergewerbe beschäftigt. Weitere Möglichkeiten gibt es für sie zum Beispiel auch in den Bereichen Glasfassadenbau, Bau von Wintergärten oder Türen- und Fensterbau. Arbeitsorte sind neben der Werkstatt vor allem wechselnde Baustellen.

Die Ausbildung im Überblick

Glaser/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Er ist keinem Berufsfeld zugeordnet.

Dieser Beruf wird im Handwerk in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Fenster- und Glasfassadenbau
  • Verglasung und Glasbau

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.


Glaser/in - Verglasung und Glasbau

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbau arbeiten sowohl im technischen als auch im künstlerischen Bereich. Zur Vorbereitung ihrer Arbeit fertigen sie Entwürfe an. Sie schneiden das Glas zu und schleifen und polieren je nach Verwendungszweck die Kanten. Ihre Tätigkeit reicht vom Verglasen von Fenstern, Türen, Schaufenstern und Vitrinen bis zum Rahmen von Bildern und Montieren von Spiegeln. Auch anspruchsvolle Kunstverglasungen nehmen sie vor, indem sie bei Kirchenfenstern die Farbglasteile mit Blei- und Messingsprossen verbinden. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Glasveredelung durch Gravur- und Schleifarbeiten.

Glaser/innen der Fachrichtung Verglasung und Glasbausind in erster Linie im Glasergewerbe beschäftigt. Weitere Möglichkeiten gibt es für sie zum Beispiel auch in den Bereichen Glasfassadenbau und Bau von Wintergärten oder in Fachgeschäften für Bildereinrahmungen. Arbeitsorte sind neben der Werkstatt vor allem wechselnde Baustellen.

Die Ausbildung im Überblick

Glaser/in ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Er ist keinem Berufsfeld zugeordnet.

Dieser Beruf wird im Handwerk in den folgenden Fachrichtungen angeboten:

  • Verglasung und Glasbau
  • Fenster- und Glasfassadenbau

Die Ausbildung dauert 3 Jahre.



Quelle: BERUFEnet - Ein Angebot der Bundesanstalt für Arbeit
Stand: November 2002

 


Handwerkerberufe

Abbruch/Entsorgung
Alarmanlagen
Bautenschutz
Dachdecker
Dachklempner
Elektroinstallateur
Fenster/Türen
Fliesenleger
Garten/Landschaftsbau
Gas/Wasserinstallateur
Gebäudereiniger
Gerüstbau/Vermietung
Glaser
Holz- und Bautenschutz
Innenausbau/Raumausstatter
Klempner
Klima/Lüftungstechnik
Maler und Lackierer
Maurer/Betonbau
Montageschreiner
Parkettleger
Schädlingsbekämpfer
Schlosser
Schornsteinfeger
Solaranlagen
Spezialreiniger/Desinfektor
Steinmetz
Tiefbau/Straßenbau
Tischler
Vollwärmeschutz
Zimmerer


Impressum Wir über uns

Link-Tipps: www.tierheim.de, kinder.de, eltern-forum.kinder.de, urlaub.kinder.de,